Die 5 Geheimnisse, wie aus Kraftsuppe Heilnahrung wird.

Warum ist Knochenkraftsuppe so gesund?

  • Wirkt heilend auf die Darmschleimhaut
  • Gelenke
  • Haut
  • Nährt durch Proteine, Mineralien
  • Gibt spürbar Energie

 

Wirksame Bestandteile der Knorpel und Knochen:

  • Chondroitinsulfat
  • Glucosamin
  • Kollagen/Gelatine
  • Glycin
  • Mineralien

 

Man nehme:

  1. Ein ganzes frisches Biohuhn, 300g Suppenfleisch oder Ochsenschwanz vom Bio-Rind und 2 Doppelhändevoll Knochen
  2. oder Fisch mit Gräten, Skelett
  3. Suppengemüse: nur gründlich waschen, nicht schälen
    2 Karotten, 1 gelbe Rübe, 1 Hanvoll Knollensellerie, 1 Stange Stangensellerie, 5 Stengel Petersilie, ½ Stange Lauch,
    2 Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, ev. eine Stange Lemongras
  4. 2 cl Apfelessig
  5. nur für die Rindsuppe: 200g Rinderfaschiertes (Hackfleisch)

 

Zubereitung:

Faschiertes (nur bei Rindsuppe) in Kokos- oder Avocadoöl oder Butterschmalz/Ghee im Suppentopf scharf anbraten und wieder herausnehmen. Gemüse zugeben und kurz anbraten. Fleisch wieder zugeben. Mit KALTEM Wasser aufgießen bis alles 5 cm hoch bedeckt ist. Essig zugeben. NICHT SALZEN!! Erst, gegen Ende des Kochprozesses oder, wenn das Gemüse, das als Suppeneinlage verwendet wird, zugegeben wird, mit Salz würzen!

  • Zugedeckt kochen lassen
  • 10-15 Minuten vor Kochende Gemüse Ihrer Wahl kleinschneiden, zugeben und bissfest kochen
  • 10 Minuten vor Kochende 1 Handvoll Gewürze zugeben und nur leicht köcheln lassen:
    frisch oder getrocknet: Oregano, Kümmel, Liebstöckel, Majoran, Thymian, Salbei, Rosmarin, 2 Lorbeerblätter, 5 Wachol- derbeeren, 10 Pfefferkörner etc.

Einlagen:

  • Ein Ei verquirlen und mit einem Schneebesen rührend in die kochende Suppe gießen, sodass sich Flocken bilden
  • Glutenfreie Nudeln, Fridatten,
  • Glutenfreie Leberknödel….
  • Gemüse Ihrer Wahl kleinschneiden und wenige Minuten bissfest mitkochen lassen

 

Die 5 Geheimnisse, wie aus einer Suppe Heilnahrung wird:

  • Je länger die Kochzeit, desto besser, um die wertvollen Bestandteile der Knochen möglichst effizient herauszulösen.mindestens 10 Stunden (Huhn, Fisch) bis zu 18 Stunden (Rind) lang.
  • Nicht sprudelnd kochen, sondern simmern (leicht sieden) lassen.
  • Säure zugeben, ab besten Apfelessig, um die Mineralien und das Kollagen etc. besser herauszulösen.
  • Erst 15 Minuten vor Kochende salzen. Ungesalzen diffundieren mehr Mineralien aus den Knochen und Gemüse insKochwasser.
  • Ein Stück Fleisch mitkochen, nicht nur die Knochen.

 

Tipps:

  • Dieser Suppenfond kann als Basis für Saucen und andere Suppen verwendet werden.
  • Knochen kann man öfter auskochen, sooft , bis sie zerbröseln (mindestens 2-3 Mal).
  • Statt Frischfleisch: Fleisch- und Knochenreste von einem Grillhuhn, Brathuhn, Rindsbratenreste.
  • Bei Bedarf etwas Wasser zugeben, damit die Zutaten stets mit Wasser bedeckt sind.
  • Ist eine wunderbare Frühstücks-Alternative!
  • Quick Fix wenn Sie wenig Zeit haben:
    Gemüse nicht schälen und nicht schneiden, nur so teilen, dass es in den Topf passt.
    Knoblauch nicht schälen.
    Fleisch nicht anbraten.
    Faschiertes weglassen.
image_pdfimage_print
2016-10-16T13:04:42+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar

20 − zwei =